Tech Trends & News

Die Make-in-India-Politik ist im Gange: Elektrische Zweiräder ebnen den Weg für nachhaltigen Transport, sagt Experte

Written by smirow

Indiens Elektrofahrzeuglandschaft erlebt einen bemerkenswerten Wandel, insbesondere im Bereich der elektrischen Zweiräder (E2W), vorangetrieben durch die Regierungsinitiative „Make in India“. Dieses ehrgeizige Programm zielt darauf ab, Indien als globales Produktionszentrum zu positionieren, ein Ziel, das durch den 422-prozentigen Anstieg der E2W-Einführung zwischen 2019 und 2021 unterstrichen wird, wie der Minister für Straßenverkehr und Verkehr, Union Highways, Nitin Gadkari, hervorhob. Prashant Vashishtha, Chief Executive Officer (CMD) von Sokudo India, sagt, dieser Anstieg sei ein klarer Indikator dafür, wie die wirksame Politik der Regierung das Land in eine Zukunft der Elektromobilität lenke.

Er glaubt, dass die Umstellung auf Elektrofahrzeuge Teil der umfassenderen Strategie Indiens zur Reduzierung der CO2-Emissionen und seiner Abhängigkeit von importiertem Rohöl ist. Prognosen deuten darauf hin, dass der Markt für Elektrofahrzeuge bis 2026 ein Volumen von 47 Milliarden US-Dollar erreichen könnte, und sagt, dass die Elektromobilität auf dem besten Weg sei, ein grundlegender Bestandteil des indischen Transportökosystems zu werden. „In dieser Hinsicht fördert die Make in India-Politik, unterstützt durch verschiedene Anreize und Initiativen, das Wachstum des E2W-Marktes und steht in direkter Übereinstimmung mit den nachhaltigen Entwicklungszielen des Landes“, betont er.

Der Chief Executive Officer (CMD) von Sokudo India spricht über diese vier Faktoren, die den Boom der Elektro-Zweiräder im Land auslösen:

Regierungspolitik und Anreize: die Wegbereiter

Vashishtha glaubt, dass wichtige Regierungsinitiativen wie die Bharat Stage (BS) VI-Emissionsnormen und das FAME-Programm von entscheidender Bedeutung für die Förderung der Elektromobilität sind. Er erklärt: „So ist beispielsweise die Zulassung von 2.877 Ladestationen in 68 Städten im ganzen Land im Rahmen von FAME-II ein wichtiger Schritt zum Aufbau der notwendigen Infrastruktur für Elektro-Zweiräder.“ Darüber hinaus zielt die National Mission on Transformative Mobility and Storage darauf ab, Indien zu einem führenden Unternehmen in den Bereichen Elektromobilität und Batteriespeicherung zu machen und so für sauberere Städte und eine geringere Abhängigkeit von Öl zu sorgen.

Pocket E2W: Elektrofahrzeuge für die breite Öffentlichkeit zugänglich machen

Steigende Kraftstoffpreise in Indien machen E2Ws zu einer zunehmend attraktiven Option für Verbraucher. Der Chief Executive Officer (CMD) von Sokudo India ist davon überzeugt, dass die Kosten für den Betrieb elektrischer Zweiräder, die im Laufe der Zeit Einsparungen ermöglichen, in Kombination mit staatlichen Anreizen die Attraktivität von E2W erhöhen. Er fügt hinzu: „Diese Erschwinglichkeit und die Vorteile für die Umwelt machen E2Ws zu einer überzeugenden Wahl für den umwelt- und kostenbewussten indischen Verbraucher.“ »

Darüber hinaus wird behauptet, dass E2Ws erschwinglicher seien als herkömmliche Fahrzeuge und E4Ws und dass ihre Erschwinglichkeit sie für die breite Öffentlichkeit attraktiver mache, insbesondere für diejenigen mit Sitz in halbstädtischen und ländlichen Gebieten, wo die Kosten einen starken Einfluss auf die Preise haben. Fahrzeugkaufentscheidungen, was wiederum dazu beiträgt die Entwicklung von Elektrofahrzeugen. Annahme.

Stärkung indischer Hersteller: der „Make in India“-Vorteil

Vashishtha sagt, dass die Initiative „Make in India“ die inländische Produktion von Elektrofahrzeugen erheblich ankurbelt und E2W erschwinglicher und für indische Verhältnisse geeignet macht. Er erklärt: „Branchenführer nutzen das Production Linked Incentive (PLI)-Programm, um ein erschwingliches E2W-Sortiment zu entwickeln und so eine breitere Akzeptanz voranzutreiben. Die im Rahmen dieser Programme angebotenen finanziellen Anreize ermöglichen es den Herstellern von Elektrofahrzeugen, ihre E2Ws zu wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten und sie so der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Diese Strategie stärkt die heimische Elektrofahrzeugindustrie und unterstützt gleichzeitig die Vision der Regierung für Eigenständigkeit und Wirtschaftswachstum.

Ladeinfrastruktur und Batterietechnologie: Der Aufbau des Rückgrats

Er glaubt, dass die Entwicklung der Ladeinfrastruktur und die Weiterentwicklung der Batterietechnologie der Schlüssel zur breiten Einführung von E2W sind. „Die Bemühungen der Regierung, Ladestationen zu installieren und Anreize für die Batterieherstellung zu schaffen, schaffen ein robustes Ökosystem für Elektrofahrzeuge. Diese Infrastruktur ist von entscheidender Bedeutung, um die Reichweitenangst zu bekämpfen und E2W landesweit zu einer praktikablen Option zu machen, insbesondere da die Nachfrage in ländlichen Gebieten steigt“, sagte er.

Der indische E2W-Markt befindet sich an einem entscheidenden Punkt, angetrieben durch unterstützende Richtlinien, Anreize und Initiativen wie „Make in India“. „Während das Land die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Ladeinfrastruktur und dem öffentlichen Bewusstsein bewältigt, sieht die Zukunft des nachhaltigen Transports in Indien, angeführt von elektrischen Zweirädern, rosig aus. „E2W wird im Kampf gegen den Klimawandel und zur Erreichung der Energieunabhängigkeit immer wichtiger und positioniert Indien als künftigen Marktführer in der globalen E-Mobilität“, fasst er zusammen.

About the author

smirow

Leave a Comment